13 neue Ministranten in den Dienst aufgenommen

Großen Grund zur Freude hatte Pfarrer Dr. Christian Schulz am 1. Adventssonntag, nachdem sich im Vormittagsgottesdienst 13 von den 15 heurigen Erstkommunikanten als Ministranten aufnehmen ließen. Er betonte, dass die Pfarrgemeinde St. Jakobus stolz auf die nun fast achtzig angewachsene Gemeinschaft sein dürfe. Nicht nur zahlenmäßig und an Körpergröße sollen sie wachsen, sondern auch an Herz und Seele. Es gehe um Gemeinschaft miteinander und mit Jesus.

In vielen Proben wurden sie von den „Alten“ in ihren Dienst eingewiesen und auf die Aufnahme vorbereitet. Nach der namentlichen Vorstellung durch Oberministrantin Nadine Graf und einem gemeinsamen Gebet versprachen Timo Brunner, Ben Falk, Maliek Gallitzendörfer, Lotte Heidlinger, Linus Kießling, Maximilian Münch, Jakob Novak, Johannes Pesold, Lukas Reiser, Sophia Ritter, Mia Ströhl, Lina Turnhöfer und Luis Graf (Filialkirche Iber) mit: „Ich bin bereit“, dass sie gewissenhaft ihren Dienst verrichten wollen.

Mit Handschlag durch Pfarrer, Oberministrantin und Mesnerin Rosmarie Rauch wurde ihr offizieller Dienstantritt vor den Gottesdienstbesuchern bestätigt. Ihre Freude zum Dienst am Altar und als Sternsinger soll auch durch Gemeinsamkeiten wie die alljährlich 1-wöchige Ministrantenfreizeit, Fahrten in Erlebnisbäder, Radausflüge, Plätzchen- und Pizzabacken bereichert werden.

Mit den „Alten“ Minis, Diakon Dieter Gerstacker und Pfarrer Dr. Christian Schulz (hinten 3. u. 4. v. l.), Mesnerin Rosmarie Rauch (r.) und den Oberministrantinnen (dahinter) freuen sich die neuen Lausbuben- und -mädchen Gottes (1. und 2. Reihe) auf ihre Aufgabe.

Vor den Gottesdienstbesuchern versprachen die Neuministranten gewissenhaft ihren Dienst zu verrichten.

Top