3. Milchtankstelle im Landkreis Amberg-Sulzbach in Kötzersricht eröffnet

Auf Knopfdruck gibt es nun rund um die Uhr frische Kuhmilch direkt vom Bauernhof. „Wir brauchen in Hahnbach eine Tankstelle - jetzt haben wir eine“  (aber nicht für Benzin) zitierte Bürgermeister Bernhard Linder hintergründig einen ständigen Wunsch der einheimischen Bevölkerung bei der offiziellen Eröffnung der Milchtankstelle auf der Hofstelle der Betriebsgemeinschaft Rauch-Ehbauer & Cows GbR in Kötzersricht.

Neben vielen Dorfbewohnern waren Repräsentanten der Landwirtschaft und auch Landrat Richard Reisinger bei der Inbetriebnahme der 3. Milchtankstelle im Landkreis Amberg-Sulzbach anwesend. Er warb dafür, regionale Produkte erzeugernah zu erwerben. Die Selbstvermarktung werde ein zunehmend wichtiges Standbein in der Landwirtschaft.

Die schwierige Lage auf dem Milchpreismarkt führte die Betreiber, Georg Rauch und Christian Ehbauer, zu ihrem Entschluss, unmittelbar an der Staatsstraße 2120 zwischen Amberg und Vilseck, direkt gegenüber der Ortschaft Kötzersricht in einem schmucken Holzhäuschen einen Automaten einzurichten. So kann sich nun jedermann mit täglich frisch aufgefüllter und gekühlter Milch in mitgebrachte Gefäße oder den auf Vertrauensbasis neben dem Automat zu erwerbenden Einweg- und Glasflaschen versorgen. Nach einem Einwurf von 5-Cent Münzen bis zum 20-Euro-Schein kann eine beliebige Menge vor der Herausgabe des Restgeldes abgefüllt werden. PKW-Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Auf einen erfolgreichen Absatz an der Milchtankstelle gab es ein „Prosit“ mit frischer Milch mit Bürgermeister Bernhard Lindner, Georg Rauch, Landrat Richard Reisinger und Christian Ehbauer (v. l.).

Täglich kann an 24 Stunden frische Milch am Automat abgezapft werden.

Top