BayernWLAN auf dem Sportgelände

Kostenlos, 24 Stunden an siebenTagen die Woche, mit Jugendschutzfilter gesichert und ohne Passwörter oder Anmeldedaten können ab sofort alle Gäste auf den Sportarealen des Sportvereins Hahnbach und der Sportfreunde Ursulapoppenricht über einen Hotspot mit ihren Smartphonen ganz unkompliziert im Internet surfen. Über die beiden Standorte hatte sich der Marktgemeinderat bereits im Sommer 2016 geeinigt.

Im Rahmen der Initiative BayernWLAN, bei der Bayern als erstes Bundesland mit eigenem WLAN-Netz bis zum Jahr 2020 an die 20.000 Hotspots an zentralen Orten Bayerns schaffen will, erhielt der Markt Hahnbach zwei Standorte gefördert.

Auf den Freiarealen rund um die beiden Sportheime, aber auch mit zusätzlichen „Antennen“ in den Sportgaststätten  kommt eine Vielzahl potentieller Nutzer aller Altersgruppen im Rahmen des täglichen Trainings- und Spielbetriebes in den Genuss, diesen digitalen Service zu nutzen. „Beide Sportanlagen sind für unser die Stätten mit der täglich höchsten Frequenz, von Jung bis Alt“, erläutert Bürgermeister Bernhard Lindner die Gründe, die für den Marktgemeinderat für die Standortwahl ausschlaggebend waren. Außerdem finden dort auch verschiedenste sportliche, schulische und kulturelle Veranstaltungen statt.

Die Koordination und die Einrichtung der technischen Infrastruktur erfolgte über das Förderprogramm. Als besonderer Service werden die Gebühren für den laufenden Betrieb der Hotspots (Outdoor-Accesspoint und Telefonanschluss) von der Marktgemeinde getragen, so dass für die beiden Vereine keine Kosten anfallen. Bei der offiziellen Inbetriebnahme mit den beiden Vereinsvorsitzenden zeigte sich Bürgermeister Bernhard Lindner glücklich, diese beiden Hotspots ab sofort anbieten zu können, und damit besonders im ländlichen Raum eine digitale Chancengleichheit zu wahren. Auch die beiden Vorsitzenden betonten, dass damit ein immer wieder an die Vereinsverantwortlichen herangetragener Wunsch erfüllt werden konnte.

Mit Bürgermeister Bernhard Lindner und Dominik Höllerer 2. und 3. von links) freuen sich die Vorsitzenden Hans Luber,SV Hahnbach (links) und Georg Erras, SF Ursulapoppenricht (rechts) über die neue Kommunikationsmöglichkeit.

Top