Familiengottesdienst am 3. Adventssonntag "Gaudete"

Einen ansprechenden Familiengottesdienst am Sonntag „Gaudete“, was „Freuet Euch“ heißt, hatte das Team um die Gemeindereferentin Rita Weiß vorbereitet. Vorschulkinder des Kindergartens St. Josef, angeleitet von Karin Schlegl und Bettina Grabinger ergänzten die katholische Eucharistiefeier mit einem Lichtertanz.

Um „Sterne und Licht“ drehte sich das Geschehen an diesem dritten Advent. Pfarrer Dr. Christian Schulz explizierte die Fragen des verhafteten Johannes des Täufers an die Jünger Jesu. Jesu ließ ihm mit seine Taten überdeutlich antworten, dass er der erwartete Heiland sei. Der Seelsorger verwies darauf, dass die Frage des Täufers und auch unsere eigenen Fragen letztendlich weg vom vergänglichen Glück gehen, um auf eine bleibende Ewigkeit zu zielen. Die Zusage Gottes, dass dann alle und alles verwandelt werden, bleibe auch das große Geheimnis von Weihnachten.

Auf diesen „Abglanz Gottes am Ende der Welt“ ziele jene tiefe menschliche Sehnsucht, welche man gerade im Advent oft spüre. Hierzu gehöre auch, „das Licht weiter zu schenken“, so der Pfarrer. Mit den Kindern betete die versammelte Gemeinde einstimmend, nach jeder Fürbitte gemeinsam: „Lass deinen Stern aufleuchten".

Schulkinder trugen sicher und couragiert Texte im Familiengottesdienst vor.

Vorschulkinder zeigten einen Lichtertanz am Sonntag „Gaudete“.

Top