Familiengottesdienst auf dem Frohnberg

„Ihr seid das Salz der Erde“ sagte Pfarrer Dr. Christian Schulz einer unüberschaubaren Menge an Erwachsenen und vor allem Kindern zu. Frisch, fröhlich und exakt sangen die Chorkids mit Sven Pickelmann am E-Piano und seiner Frau Anja als Leiterin vier Lieder zum Mitsingen und Mitmachen. Das Familiengottesdienstteam hatte wieder mit zahlreichen Kindern den Gottesdienst am Freialtar bei bestem Wetter ansprechend vorbereitet.

„Auf Jesus hören, heißt Salz der Erde zu sein“, eröffnete Pfarrer Schulz und in einer kurzen Szene erlebte man eine Familie, welche eine Suppe ohne Salz essen sollte. Nachdem diese aber als „Pfui Deiffl“ beurteilt wurde, verbesserte Salz eindeutig den vorher faden Geschmack. Im Evangelium sagte Jesus seinen Jünger zu „Salz der Erde“ zu sein und Pfarrer Schulz betonte, dass das „Leben nicht fad und traurig sein dürfe“. Vielmehr solle „mit Jesus Glanz in den Alltag“ gebracht werden.

Kinder entfalteten dann einzelne Aspekte der Eigenschaften von Salz. Man hörte, dass es reinige, durstig mache, aber auch schmerzhaft in Wunden sein könne. Weitere Kinder trugen Fürbitten vor und mit dem Vater-unser und dem Segen schloss der gelungene Gottesdienst. Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Dr. Christian Schulz nahmen sich danach noch viel Zeit für Einzelsegnungen. Als Erinnerung durfte jedes Kind zudem einen kleinen Salzstreuer mit der Aufschrift „Du bis das Salz der Erde“ mit nach Hause nehmen.

Top