Fischer feiern 30-jähriges Vereinsjubiläum

30 Jahre wird der Fischereiverein dieses Jahr „alt“ und noch immer fühlen sich die Petrijünger dort so richtig wohl „wie ein Fisch im Wasser“. Ganz sicher wird dies besonders am kommenden Wochenende zutreffen, an dem das Jubiläum mit Mitgliedern und Freunden aus Nah und Fern gebührend gefeiert werden wird.

Da ja jedes Fest einen „Anlauf“ benötigt, werden die ersten hilfreichen Arme bereits am Donnerstag ab 17 Uhr an der Fischerhütte am Gemeindeweiher zum Aufbau gebraucht. Dieser geht am Freitag ab 8.30 ganztägig weiter, damit dann der Festbetrieb am Samstag ab abends 18 Uhr starten kann.

Ein formloser Bieranstich wird den Auftakt machen und zu Bratwürsten und Fischsemmeln einladen. Höhepunkt wird gegen 22 Uhr ein Höhenfeuerwerk sein, welches mit Musik, von klassischer bis rockiger Musik untermalt werden soll. An diesem Abend öffnet danach auch die Fischerbar mit „Weiherwasser“ und anderen Spirituosen.

Bereits um 10 Uhr lockt am Sonntag der Frühschoppen sicher wieder seine Liebhaber ins „Hüttendorf“ an der Umgehungsstraße. Ab 12 Uhr mittags gibt es dann Spanferkel, Rollbraten, Steckerlfisch, sprich gegrillte Makrelen und viele weitere Fischspezialitäten.

Auch für die Naschkätzchen und –kater ist bereits gut gesorgt. Eine große Kühltheke im Zelt lockt mit einer großen Auswahl an hausgemachten Torten und Kuchen. Diese „Nervennahrung“ wird auch dringend benötigt, wenn es gegen 16 Uhr heißt: „Auf geht’s zum Sautrogrennen“. Mehrere Teams treten hier gegeneinander mehr oder weniger sportlich an und kämpfen um einen Wanderpokal und weitere Preise. Ausgezeichnet werden auch wieder die best kostümierten Teilnehmer.

Nach der sicher dringend notwendigen Dusche und „Neueinkleidung“ der Paddler wird die Preisverleihung am Abend stattfinden. Während dessen dürfen es sich aber alle bei Brotzeiten und Getränken in und außerhalb des Zeltes gut gehen lassen.

Der Abbau durch freiwillige Mitglieder und Freunde beginnt am Montag danach ab 9 Uhr. Der erste Vorstand Helmut Kern wird auch dieses Jahr wieder tagtäglich mit von der Partie sein und hofft auf ein „fisch-froh-fröhliches Fischerfest“ für alle, und zwar „ohne Haken“.

Top