Gottesdienst „besonders für Jugendliche“ auf dem Frohnberg

Der Gottesdienst „besonders für Jugendliche“ mit dem Thema „Gefirmt: ich bin dann mal weg“ war eingerahmt von den Fahnen des Katholischen Burschenvereins, der Mädchengruppe und der KLJB Süß. Musikalisch begleitete ein erweiterter Voices-Chor mit Instrumentalisten und Christof Weiß am E-Piano bestens die Vorabendmesse. Pfarrer Dr. Christian Schulz und Pfarrvikar Christian Preitschaft waren am Altar mit den Diakonen Dieter Gerstacker, Richard Sellmeyer und Anton Fütterer. Mehrere Jugendliche brachten sich gut mit nachdenklichen Texten ein.

Pfarrer Dr. Schulz sah die Schuld am Fernbleiben der Jugend auch bei den Erwachsenen und riet zu echten persönlichen Begegnungen und gelebtem Glauben. Immer sei aber von Jedem eine persönliche Entscheidung gefragt und der Mut auch zu Anstrengungen. Wenn man „die Sehnsucht des Herzens stillen will, muss man sich selber nach dem Ziel des Lebens fragen“, betonte er. Man dürfe sich „nicht zudrönen, sonst bleibe das Herz leer.“

Er riet, niemals Andere zu be- oder gar zu verurteilen, da es viele oft nicht sofort sichtbare Hoffnungszeichen gebe. Passend dazu verlasen junge Erwachsene Glaubenszeugnisse von Jerome Boateng, Lady Gaga und Til Schweiger. Die Kräuterweihe schloss den Gottesdienst.

Top