Illegale Müllentsorgung auf Biotopgrundstück im Norden der Hahnbacher Schrebergärten in der Vogelloh nimmt zu - Anzeige wegen Umweltfrevel wird überlegt

Hans Koch besitzt ein Biotopgrundstück im Norden der Hahnbacher Schrebergärten in der Vogelloh. Jede Nutzung ist in diesem „roten Bereich“ untersagt, was Koch auch ausdrücklich akzeptiert, ja sogar begrüßt.

Das sumpfige Gelände ist mit Schilf, Weiden, Erlen und Birken bewachsen und bietet Brut- und Nistplätze für zahlreiche Vögel. Auch manche Amphibien und anderes Getier finden dort Unterschlupf.

Doch leider nimmt nun gerade in diesem sensiblen Bereich eine illegale Müllentsorgung kontinuierlich zu. Dachpappe, größere und kleinere Plastikeimer, Glas, Aluminium, Metallteile und verschiedenster Plastikabfälle und sogar ein angesengter Strohhut wurden nun wieder dort entsorgt. Schon gibt es Überlegungen, diesen Umweltfrevel zur Anzeige zu bringen, da manche Teile durchaus zugeordnet werden können. Doch noch hofft Koch sehr auf die Einsicht und Vernunft der Anlieger und ein Ende dieser unsinnigen und unnötigen Umweltverschmutzung.

Top