Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen beim Hahnbacher Fischereiverein

Im 30. Gründungsjahr des Fischereivereins Hahnbach standen im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthof Ritter auch Neuwahlen an. Eine Führungsmannschaft aus bewährten und neuen Mitgliedern wird nun die Petrijünger aus Hahnbach und Umgebung die nächsten drei Jahre leiten.

Vorsitzender Helmut Kern freute sich über die gute Resonanz und begrüßte besonders Ehrenmitglieder, Bürgermeister und den HKA-Vorsitzenden. Christine Käufl lobt in ihrem Protokoll besonders die stets zuverlässige und gute Zusammenarbeit aller.

Vom Vorsitzenden erfuhr man, dass den 328 Mitglieder über 35 Hektar Wasserfläche, davon 21 Hektar eigenes Gewässer, zur Verfügung stehen und diese allen Anforderungen genügen würden. Er lobte auch die Jungfischer, denen viele Treffen und unter anderem auch ein Nachtfischen und eine Lagerleben geboten waren. Sein Dank ging an Tobias Christau und Florian Übler für deren Engagement.

Erfolgreich habe man auch wieder einen Crashkurs für die Fischerprüfung unter der Gesamtleitung von Klaus Übler angeboten. Am Hahnbacher Vereinsleben habe man oft und gerne teilgenommen, sei es beim Faschingszug, dem Ausrichten eines Preisschafkopfs, dem Weiher-Sommerfest mit dem Sautrogrennen, dem Stand am Marktfest, dem Schnupperfischen im Rahmen des Ferienprogramms, am Weihnachtsmarkt oder den regelmäßigen Stammtischen.

Mit der Gemeindeverwaltung und dem Kulturausschuss habe man jederzeit unproblematisch zusammengearbeitet. Dankbar und stolz sei man für die 893 Arbeitsstunden bei der Gewässer und Umweltpflege, welche von den aktiven Mitgliedern geleistet wurden. Die Fangstatistik mit 1,72 Tonnen gefangener Fische sei wieder einmal steigend gewesen, wusste er, vor allem dank der hervorragend artenreich besetzten Gewässer. Kern bat weiterhin, auf Sauberkeit und vorbildliches umweltgerechtes Verhalten zu achten. Er lud noch zum Anfischen am 1. Mai in Hütten und zum Vereinsjubiläum am Samstag, den 17.6 und Sonntag, den 18.6. am Gemeindeweiher ein.

Kassier Thorsten Kern legte einen geprüften perfekten Kassenbericht vor, dem die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft folgte. Die Vorstandschaft dankte mit Biologisch-Hochprozentigem und Gutscheinen den ausscheidenden Führungsmitgliedern Christine Käufl, Marianne Weich, Patrick Legien, Franz Hollweck, Christian Limbeck und Andreas Kammerl.

Die Neuwahlen bestätigten mit großer Mehrheit Helmut Kern als ersten Vorsitzenden und Christian König als seinen Stellvertreter, ebenso Thorsten Kern als Kassier. Elisabeth Käufl wurde die neue Schriftführerin. „Frisches Blut“ erfuhr die Zusammensetzung der Beiräte mit Stefan Krieger, Harald Fenk, Patrick Geilersdörfer, Thomas Müllner, Jürgen Göpfert und Daniel Fenk. Kassenprüfer bleiben Willibald Hofmann und Josef Kausler.

Bürgermeister Bernhard Lindner überbrachte die Grüße der Gemeinde und drückte seinen Respekt vor der großen gelebten Verantwortung aus. Der Verein sei mittlerweile zu einem positiven „Aushängeschild“ über Hahnbachs Grenzen hinaus geworden. Dem „Hüttendorf am Gemeindeweiher“ wünschte er weiterhin gute Zusammenarbeit.

Martin Wild, Gründungsmitglied des Vereins und HKA-Vorsitzender lobte die „verlässliche Partnerschaft“, welche „mit erholsamen Stunden am Wasser“ sehr vielen beste „Freude an der Natur“ vermittle.

Der neuen Führungsmannschaft unter Helmut Kern (Mitte) gratulierten Bürgermeister (r.) und HKA-Vorsitzender (l.).

Top