Josef Biehler feiert 90. Geburtstag

Dem Aussehen und der Vitalität nach als einen rüstigen Achtziger oder noch jünger zu schätzen, konnte Josef Biehler bei bester Gesundheit seinen 90. Geburtstag feiern. Neben seiner Verwandtschaft und Bekannten gratulierte Ruhestandspfarrer Hans Peter Heindl für die Pfarrei St. Jakobus. Namens der Marktgemeinde kam dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer und überbrachte auch die Glückwünsche von Landrat Richard Reisinger mit einer Kuscheldecke und der Landkreismedaille in Silber. Dabei bedankte sich die Gratulantin für das Verständnis für die Beeinträchtigungen beim Bau der Gemeindebücherei in unmittelbarer Nachbarschaft.

Der Jubilar kam als zweites von vier Kindern in der Familie Franz und Theresia Biehler in der Pandurengasse zur Welt. Nach dem Schulbesuch war er bei diversen Baufirmen und dann bis zum Ruhestand 1984 als Hochofenarbeiter in der Maxhütte beschäftigt. 1954 heiratete der Winterhansl Sepp, wie er genannt wird, in das nahe gelegene landwirtschaftliche Anwesen der Schieder Retl ein. Die Töchter Inge und Gabriele gingen aus der Ehe hervor. Mittlerweile gehören eine Enkelin und ein Urenkel zur Familie. Seine Frau musste Josef Biehler vor fünf Jahren zum Grab geleiten. Die Arbeiten im Haushalt und die Grabpflege verrichtet er noch selber. Wenn Not am Mann ist, kommen ihm seine Töchter zur Hilfe. Als unterhaltsamer Gesellschafter weiß er viel zu erzählen. Er versteht es dabei, besondere Lebenssituationen mit witzigen Spruchweisheiten zu kommentieren.

Über 50 Jahre war Biehler engagierter Eisstockschütze. Als Gründungsmitglied ist er dem SV Hahnbach und den „Blauen Jungs vom Gassl“ verbunden. An allem interessiert hält er sich mit Zeitung und Fernsehen auf dem Laufenden. Zeit seines Lebens war ihm Urlaub genau so fremd wie Unzufriedenheit und schlechte Laune. Leben mit Maß und Ziel sowie viel Aufenthalt in der Natur und täglich ein Glas Milch sind das Rezept für sein gutes Wohlbefinden. Eine unerlässliche Gewohnheit ist ihm nachts ein einstündiges „Einschlaflesen“.

Eine große Ehre war für den Jubilar (Mitte) mit seinen Töchter Gabriele und Inge (von rechts) die Gratulation von dritter Bürgermeisterin Evi Höllerer und Ruhestandspfarrer Hans Peter Heindl (von links).

Top