KBV spendet 2.500 € der Einnahmen des 111-jährigen Gründungsfests

Als großartiger Erfolg wurde das 111-jährige Gründungsfest des Katholischen Burschenvereins (KBV) übereinstimmend von den Beteiligten und der Bevölkerung bezeichnet. Umso mehr noch, nachdem auch der Kassensturz positiv ausfiel. So kam man im Festausschuss überein, aus dem Erlös 2.500 Euro für gemeinnützige Zwecke zu spenden. Mit jeweils 500 Euro wurden auf dem Festgelände der Gockelwiese der SV Hahnbach, Kindertagesstätte St. Josef (Kita), Eltern-Kind-Gruppe (EKG), Aktion Pomoc und die Kümmersbucher Tierauffangstation „Das Nest“ überrascht. In ihren Danksworten und Komplimenten hatten die „Betroffenen“ auch Verwendungsmöglichkeiten auf Lager. So will man die Spende beim SV Hahnbach der Jugendabteilung zu kommen lassen. In der Kita soll damit die Beschaffung einer neuen Matschanlage mitfinanziert werden. Bei der EKG stünden Renovierungsmaßnahmen und der Einbau einer neuen Küche an. Die Aktion Pomoc will wieder einen Weihnachtspäckchentransport nach Bosnien organisieren und dort soziale Einzelprojekte fördern. Für „Das Nest“ werde die Zuwendung zur Deckung der laufenden Unkosten und  für die Pflege von rund 300 Tieren verwendet.

Mit den Festausschussmitgliedern des KBV freuen sich SV-Jugendabteilungsleiter Matthias Götz und Vorsitzender Hans Luber, Christof Graf (Aktion Pomoc), Hans Weiß (Das Nest); Kita-Leiterin Karin Schlegl und Kerstin Strähl (Kita-Elterbeirat) sowie EKG-Leiterin Alexandra Karl (ab vierter von links) über die Zuwendung.

Top