Kinderfest des Reit- und Fahrvereins

Ein in jeder Hinsicht gelungenes Kinderfest feierte der Reit-und Fahrverein an der Vilsstraße am vergangenen Sonntag (2.7.17). Unter den wachen Augen der Vorstände Rainer Jäger und Ursula Polke und der „Frau für Alles“, der Kassiererin Petra Eckl, hatten ungezählte Helferinnen und Helfer vorher, dabei und nachher mit viel Liebe und Mühe engagiert zum Gelingen dazu beigetragen.   

Die zahlreichen Besucher erwartete bereits ab 11 Uhr vormittags ein Mittagessen in Form von Schweinebraten mit Knödeln, gegrillte Bratwürstln und nachmittags Kaffee und Kuchen.

Für Kinder gab es in der Halle ein Ponyreiten für nur einen Euro. Erfahrene Amazonen des Vereins führten dabei sicher und gekonnt die sanften Schulpferde durch die große Arena auf dämpfenden Sägespänen.

Sehr beliebt war auch ein Schminken bzw. ein Bemalen von Pferden. Der Schimmel Piccola und die Falbe Jennifer waren die ersten, welche brav und „ohne mit ihren langen Wimpern zu zucken“, sich in farbenfrohe Phantasiepferde verwandeln ließen.

Im Freien lockte eine große Hüpfburg aus Strohballen, welche Pablo Stahl bereits am Vortag aufgebaut hatte. Vorsichtigere malten Pferde aus Papier aus oder ließen sich beim Kinderschminken in Feen, Spidermans, Schmetterlinge und manch anderes Fabelwesen verwandeln.

Oberorganisatorin war die Reitlehrerin Sandra Strahl, welche sich am Abend sehr zufrieden zeigte. Auch freute sie sich über die rechtzeitig eingetroffenen neuen einheitlichen blauen Reitjacken mit dem Vereinswappen und dem eingestickten „Reitverein Hahnbach“.

Nicht nur Piccola wurde zum kunterbunten Phantasiepferd verwandelt.

Die braven Schulpferde ließen sich gerne in der großen Halle mit den Kindern auf dem Rücken führen.

Mit viel Hingabe wurden die Kinder in Fabelwesen geschminkt.

Auf der Hüpfburg aus Strohballen konnten sich die Kinder austoben.