Kindergarten St. Josef besucht Reit- und Fahrverein

Ein aufregendes Erlebnis war für 20 Vorschulkinder der Besuch im Reit- und Fahrverein Hahnbach in der Vilsstraße. Begrüßt im Namen des Vereins von Petra Eckl, der Reitlehrerin Sandra Stahl und ihren beiden Helferinnen Lucy Lukezic und Selina Hering durften die Kindergartenkinder von St. Josef nicht nur „Stallluft schnuppern“, sondern auch manch Wichtiges lernen.

Marianne Winkler, der Leiterin des Kindergartens und ebenso den beiden Erzieherinnen Bettina Grabinger und Monika Linseele war es wichtig, dass beim Vorstellen der Reitsportart auch auf Disziplin geachtet wird. Neben dem angenehmen Gefühl beim Umgang mit Tieren, dem Putzen, Satteln und Reiten, sei es nämlich auch enorm wichtig, im Stall und der Halle nicht zu rennen oder zu schreien. „Tür frei?!“ habe man darüber hinaus stets beim jedem Eintritt in die Halle zu rufen, um Unfällen und Panik vorzubeugen.

Die rechten Schuhe mit Absatz, der Reithelm und das Achten auf die Reitlehrerin gehörten auch bei diesem Schnuppern dazu und alle Kinder zeigten sich sehr verständig. Da alle Betreuerinnen mit den 18 Jungs und den zwei Mädchen mehr als zufrieden waren, gab es zum Abschluss für alle noch Getränke, Butterbrezen und zudem Gummibärchen.

Da am kommenden Sonntag ab 11 Uhr Kinderfest beim RFV ist, werden sicher einige „mit dem Stallvirus Infizierte“ wiederkommen. Es locken nämlich nicht nur viele Schmankerln, sondern auch ein Ponyreiten, Kinder- und sogar ein Pferdeschminken.

Die Vorschulkinder von St. Josef inspizierten theoretisch und praktisch den Reit- und Fahrverein.

Top