Märchenstunde im BuchHaus

Die jüngsten der Gemeinde sollten die Ersten sein: Mit ihnen fand nach der Corona-Zwangspause unter Einhaltung der Abstandsregeln die erste öffentliche Veranstaltung in den neuen Räumen des  BuchHauses extra statt. Die Märchenerzählerin, Frau Margarete Mildner entführte die Kinder ins Reich kunterbunter, teilweise eher unbekannteren Tiermärchen. Gebannt lauschten die 6-7 jährigen Mädchen und Buben Märchen wie „Der kleine graue Stein“, „Die Schafe und der Wolf“, „Der Fuchs und das Eichhörnchen“ und anderen tierischen Erzählungen. Gekonnt verstand es dabei Mildner, bei ihren jungen Zuhörern Aufmerksamkeit zu wecken sowie Tierbewegungen nachzuahmen und Tiergeräusche zu imitieren. Eindrucksvoll zeigte die Märchenerzählerin mit viel Mimik und Gestik, dass die Magie der Märchen auch im digitalen Zeitalter das Publikum verzaubern kann und ließ dabei die Zeit wie im Flug vergehen. Zur Erinnerung an die Märchenstunde durfte jedes Kind ein selbstgebautes, kleines Vogelhäuschen mit nach Hause nehmen.

Mit großer Aufmerksamkeit waren die Kinder bei den Märchen von Margarete Mildner (links) dabei.

Top