Obst- und Gartenbauverein Iber beteiligt sich an Aktion „Streuobst-Vielfalt-Beiß rein!“

Einen großen Stellenwert genießt beim Gartenbauverein Iber und Umgebung die Heranführung der Kinder und Jugendlichen an das Vereinsleben. So beteiligten sie sich neben verschiedenen Aktionen wie Blumenzwiebelstecken, Pizzabacken oder Ferienprogramm auch seit 2019 am Wettbewerb des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege: „Streuobst-Vielfalt-Beiß rein!“. Die Zielsetzung war dabei den Teilnehmer den Wert der Natur zu vermitteln und die Ökologie gefährdeter Streuobstwiesen aufzuzeigen. Dabei erreichten die Iberinger unter acht Teilnehmern den ersten Platz und erhielten dafür eine große Saftpresse und eine Apfelschälmaschine. An insgesamt 14 Aktionstagen wurde dabei auf den Dorfplatz oder die Vereinswiese eingeladen, um die Imkerei kennenzulernen, Kleinlebewesen in Feldern und Wiesen entdecken, Reißig zum Obstbaumveredeln suchen oder auch schon vergessene Arbeitsweisen in der Landwirtschaft zu erleben. Eine wichtige Aktion war dabei das Heranziehen von Apfelbäumen verschiedener Sorten mit Stecklingen auf einem eigens angelegten Aufzuchtbeet am Dorfplatz. Für viele war es ein Erlebnis mit ihrem Zutun das Wachstum der Bäume zu verfolgen. So war es schließlich eine große Freude für alle, dass nach nun zweijähriger Aufzucht und Pflege die pflanzreifen Bäume mit einem üppigen Wurzelballen an die Kinder zur eigenen Anpflanzung in den heimischen Gärten verteilt werden konnten.

Mit den Kindern und Eltern freut sich Vorsitzender Edi Eckl (zweiter von rechts) über die erfolgreiche Apfelbaumzucht.

Top