Ortsheimatpfleger des Landkreises Amberg-Sulzbach erlernen Umgang mit dem Bayerischen Einheitsaktenplan

Die AOVE (Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach) lud die Ortsheimatpfleger des Landkreises Amberg-Sulzbach ein, ihr Wissen im Bereich Archiv zu erweitern. Im Sitzungssaal des Rathauses Hahnbach wies Archivar David Austermann die Anwesenden in den Umgang mit dem Bayerischen Einheitsaktenplan ein.

Anhand jenes Regelwerkes können Dokumente aus Gemeindeverwaltungen individuellen Aktenzeichen zugeordnet werden, was für das Anlegen von Gemeindearchiven sehr wichtig ist und das spätere Auffinden von Informationen erleichtert. Die Teilnehmerinnen nannten im Zuge der Schulung verschiedene Themen, die in ihren Heimatgemeinden von Belang sind, und ordneten diese anhand eines ersten Überblicks den Aktenzeichen des Bayerischen Einheitsaktenplans zu. An konkreten Beispielen erläuterte David Austermann anschließend den Anwesenden, welche Informationen bei der Verzeichnung von Dokumenten niedergeschrieben werden müssen und wie die eigenen Bestände in einer Excel-Datei verzeichnet werden können. Langfristiges Ziel ist es, Dokumente zukünftig so zu erfassen, dass die Daten bei Bedarf schnell in eine Archivsoftware übertragen werden können.

AOVE-Archivar David Austermann erläutert die Archivierung von Dokumenten anhand des Bayerischen Einheitsaktenplans (Bild: Katja Stiegler).

Top