Rückblick und Spendenübergabe bei BanAbo

Fair, gerecht und nachhaltig soll auch das neue Jahr weitergehen. Für die Austräger des BanAbo-Teams Hahnbach und Gebenbach ist es eine gute Tradition bei einer Winterwanderung Rückschau zu halten und Erfahrungen auszutauschen. In gemütlicher Runde informierte Initiator Josef Hirsch im Gasthaus Rauch in Kötzersricht, dass derzeit über 250 Abonnenten in zweiwöchigem Turnus mit Haushaltsmengen von den ehrenamtlichen Austrägern beliefert würden. Inzwischen habe er auch bei interessierten Schulklassen über das BanAbo-Projekt berichten können. In Kooperation mit dem Eine-Welt-Laden Sulzbach-Rosenberg würden seit über 20 Jahren über BanaFair e.V. die biologisch angebauten und aus Ecuador stammenden Bananen bezogen. Mit dem Erlös werde das Projekt „Gesunde Ernährung und fairer Handel vor Ort“ in der Küstenstadt Machala unterstützt. Die Fincas würden nach den Grundsätzen des ökologischen Landbaus betrieben

Zur besonderen Überraschung wurde bei dem Treffen die Übergabe einer Spende von insgesamt 631 Euro, die den Familien von BanaFair zugute kommen soll. Der Betrag setzt sich aus einem Konzerterlös in Gebenbach und aus den Trinkgeldern der Austräger zusammen.

Als Neuigkeit wurde bekannt gegeben, dass die Abonennten aus dem unteren Marktgebiet Hahnbachs ihre bestellten Bananen im Friseurgeschäft Staisch während der Öffnungszeiten abholen können. Wer davon Gebrauch machen will, soll sich bei Familie Hirsch, Tel.: 09664/1728 oder per E-Mail banabo-hahnbach@t-online.de melden.

Große Freude herrschte bei den BanAbo-Austrägern und Organisator Josef Hirsch (zweiter von rechts) über die Spende zugunsten der Bananenbauern.

Top