Schlagmann-Edmüller Stiftung überreicht Förderpreise an die besten Maurer-Absolventen

Im Rahmen der diesjährigen Lehrabschlussfeier der Kreishandwerkerschaft Amberg-Sulzbach wurden die sechs besten Maurergesellen mit einem Förderpreis der Schlagmann-Edmüller Stiftung ausgezeichnet.

Die Gesamtsumme in Höhe von 1.000 Euro wurde folgendermaßen verteilt: Maximilian Schöner aus Edelsfeld erhielt als bester Absolvent für seinen hervorragenden Abschluss 300 Euro. Den zweiten Platz teilten sich Hermann Kammerer aus Erbendorf und Sebastian Ruml aus Winklham mit jeweils 175 Euro. Als Drittbester erhielt Tobias Pöllinger aus Birgland 150 Euro. Sascha Weigand aus Amberg und Manfred Graf aus Hahnbach als Viertbeste konnten sich über je 100 Euro freuen.

Die Schlagmann-Edmüller-Stiftung hat eigens zur Förderung des Nachwuchses im Maurer-Handwerk einen Förderpreis geschaffen, der junge Maurer für besondere Leistungen auszeichnet.

Amberg-Sulzbach/Zeilarn, November 2016

 

Info: Die Schlagmann-Edmüller Stiftung wurde von den Inhabern der Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG, Bayerns größtem Hersteller von Mauerziegel für den Bau energieeffizienter Häuser, gegründet. Die Stiftung fördert und unterstützt in zahlreichen bayerischen Bauinnungen die Berufsbildung des Maurers durch ideellen und finanziellen Beistand. Darüber hinaus lobt sie jährlich Förderpreise für besondere Leistungen im Rahmen der Meisterprüfung und der Gesellenprüfung aus, um dem Fachkräftemangel am Bau entgegenzuwirken. Weitere Informationen unter:

www.schlagmannedmuellerstiftung.de

Pressekontakt:
HEINRICH-RENZ
PR I KOMMUNIKATION
Sabine Heinrich-Renz
Reichenbachstraße 25
80469 München
Tel. 089-2011994
E-Mail: shr@heinrich-renz.de

Die Prüfungsbesten im Maurerhandwerk mit Repräsentanten der Innung, den Sponsor-Unternehmen und kommunalen Mandatsträgern (v.l.): Wolfgang Hummel, Bernhard Nagler, Prüfungsbester Maximilian Schöner, Franz Birkl, Hermann Kammerer, Robert Hummel (Schlagmann), Sebastian Ruml, Siegfried Nest, Tobias Pöllinger, Günther Koller, Sascha Weigand, Johann Lingauer (Schlagmann), Robert Hummel, Manfred Graf und Kreishandwerksmeister Hans Weber. Bild: Amberger Zeitung

Top