Verabschiedung des Geschäftsstellenleiters Josef Bauer aus der Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach

Nach einer beeindruckenden Dienstzeit von 42 Jahren als Geschäftsstellenleiter der Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach wurde im Rahmen einer Feierstunde im Sitzungssaal des Hahnbacher Rathauses Josef Bauer zum 01.01.2019 in den Ruhestand verabschiedet.

In Anwesenheit des Hahnbacher Marktgemeinderates, des Gemeinderates aus Gebenbach und allen Bediensteten verabschiedete Gemeinschaftsvorsitzender Bernhard Lindner und sein Stellvertreter Peter Dotzler den langjährigen Chef der Verwaltung im Rathaus. Lindner bezeichnete Josef Bauer als einen Beamten mit offenem Ohr für jeden und alles, der dabei stets freundlich und ausgeglichen wirkte. „In deiner Umsicht, Zuverlässigkeit und menschlichen Größe bist du ein Vorbild für alle“, sagte Lindner. Er blendete dabei auf den Beginn der Beamtenlaufbahn von Josef Bauer zurück, die am 01.09.1971 beim damaligen Landratsamt Amberg begann. Mit bestandener Prüfung für den gehobenen nichttechnischen Dienst holte ihn der damalige Hahnbacher Bürgermeister Herbert Falk zum 1. Januar 1977 als Geschäftsstellenleiter in die Verwaltungsgemeinschaft Hahnbach.

Geprägt waren seine Aufgaben von regelrechten Pionierarbeiten in den beiden Mitgliedsgemeinden Hahnbach und Gebenbach. Die Erschließung mit Kanal und Wasser, der Bau von Straßen in den ersten Siedlungen, Flurbereinigung, Dorferneuerung und die Ausrichtung von Schule und Rathaus in eine tragfähige Struktur. Zwischen dieser Pionierzeit und dem Eintritt in die Digitalisierung bewältigte Josef Bauer täglich die Herausforderungen im Rathaus. Anfangs in Personalunion und in einem Mix aus Personalsachbearbeiter, Bauamtsleiter, Kämmerer und Standesbeamten. In einem zunehmend spezialisierteren Rathaus wurde er mehr und mehr zu einem rechtssicheren Personalchef in einem anwachsenden Personalkörper aus haupt- und nebenberuflich Beschäftigten sowie zum Spezialisten für alle Arten von staatlichen Förderverfahren. Für die Markt- und Gemeinderatsgremien, für die Verbandsversammlungen und Ausschüsse war er ein stets versierter Ansprechpartner in den unzähligen Sitzungen. Nach weiteren Worten des stellvertretenden Gemeinschaftsvorsitzenden Peter Dotzler und Personalrats Franz Kotz dankte Josef Bauer mit einem persönlichen Schlusswort.

Gemeinschaftsvorsitzender Bernhard Lindner (links) und sein Stellvertreter Peter Dotzler (rechts) verabschiedeten Geschäftsstellenleiter Josef Bauer nach insgesamt 47 ¼ Jahren im öffentlichen Dienst in den Ruhestand. Sie überreichten ein Geldpräsent und einen Blumenstrauß an seine Ehefrau Lydia Bauer.

Top