Vorstandschaft im Amt bestätigt - Jahreshauptversammlung der FF Kötzersricht

In beeindruckender Einigkeit ging die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kötzersricht über die Bühne. So stellte sich bei den Neuwahlen die gesamte Vorstandschaft wieder zur Verfügung – und wurde als „klare Vorgabe“ glatt komplett im Amt bestätigt.

Vorsitzender Franz-Josef Rauch sprach bei der gut besuchten Zusammenkunft im Gasthaus Rauch von einem bewegten Vereinsjahr. Er lobte die stets zahlreiche Beteiligung an den Veranstaltungen in der Gemeinde Hahnbach während des ganzen Jahres, vor allem zu kirchlichen Anlässen wie Floriani-Amt, Fronleichnam und die Primiz von Daniel Fenk. Eine besondere Stärkung der Gemeinschaft sei die Teilnahme am Hahnbacher Faschingszug und die Bewirtschaftung der Cocktailbar beim Marktfest. Als kleines Dankeschön wurde das Grillfest bezeichnet. Bei so einem Zusammenhalt mache es ihm Freude, Vorsitzender zu sein.

Kommandant Martin Weiß berichtete von einem überaus aktiven Jahresablauf. Neben der Hilfe bei einem Brandeinsatz in Hahnbach waren drei Einsätze im eigenen Bereich zu verzeichnen. Dabei stellt er das gut nachbarschaftliche Verhältnis zur Hahnbacher Wehr heraus. Im Herbst hätten Aktive die Hydranten in Kümmersbuch und Kötzersricht winterfest gemacht. Eine Informationsveranstaltung zum Thema „Rauchmelder“ wurde abgehalten. Zur Unterweisung in den Unfallverhütungsvorschriften erwarte er die Beteiligung aller Aktiven. Kassier Michael Heidlinger hatte beruhigende Zahlen auf Lager. Dennoch solle für unerwartete Ausgaben ein finanzielles Polster angespart werden.

Bürgermeister Bernhard Lindner lobte die Aktivitäten in Kötzersricht. Er bescheinigte den Feuerwehrleuten einen vorbildlichen Zusammenhalt. Die gute Führung und Umgang untereinander erfolge auf „Augenhöhe“. Besonders stellte er die bescheidenen Ansprüche bei der Bedarfsbesprechung heraus. Kreisbrandmeister Christof Strobl erlebe hier eine kleine, aber feine Wehr. Ihre eingegrenzte Alarmierung bei Einsätzen habe in der geringen Ausstattung mit Einsatzgerät ihre Ursache. Eine SMS-Alarmierung zur Unterstützung der Feuerwehr Hahnbach müsse durch die Gemeinde veranlasst werden. Dankesworte gab es auch von HKA-Vorsitzenden Martin Wild für das Engagement im Ehrenamt und für die Verlässlichkeit im Vereinsleben der Marktgemeinde.

Für den Sommer kündigte der Vorsitzende eine Besichtigung der Betriebsanlagen der Fa. Ulrich auf dem Laubberg an. Zur Pflege der Gemeinschaft der Ortschaften Kümmersbuch, Kötzersricht und Laubhof soll ein Tagesausflug durchgeführt werden. Geeignete Vorschläge seien dazu willkommen.

Bei der Neuwahl wurden alle Vorstandmitglieder sehr eindeutig in ihren Ämtern bestätigt.

Vorsitzender:Franz-Josef Rauch
Stellv. Vorsitzender:  
Josef Erras
Kassier:Michael Heidlinger
Schriftführer:Gerd Eckstein
Vertrauensleute:Barbara Weiß, Markus Weiß
Kassenprüfer:Martin Erras, Stephan Erras
Fahnenträger:Martin Erras, Hans Weiß
 

HKA-Vorsitzender Martin Wild und Bürgermeister Bernhard Lindner (v. l.), Kreisbrandinspektor Christof Strobl und Kreisbrandrat Fredi Weiß (vorne v. r.) gratulierten dem neu gewählten Vorstand der Feuerwehr Kötzersricht mit Vorsitzendem Franz-Josef Rauch (vorne 4. v. r.).

Top