Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Jakobus

„Bald ist Weihnacht‘n“ war Thema des Konzerts unter der Leitung von Andreas Hubmann in der stimmungsvoll ausgeleuchteten Pfarrkirche St. Jakobus am vergangenen Sonntagabend. In jeder Hinsicht harmonisch musizierten unter dem großen Adventskranz der Gemischte Chor, die Hahnbacher Sänger, vier Alphornbläser sowie Dr. Christof Weiß. Hausherr Pfarrer Dr. Christian Schulz brachte sich zwischen den Darbietungen mit gut gewählten nachdenklichen Texten ein.

Matthias Fenk, Benno Englhart, Josef und Jakob Hofmann eröffneten „Leib und Seel‘ durchdringend“ zusammen mit Christof Weiß an der Orgel und tief berührend den 75minütigen Abend. Ihr Zusammenspiel mit Themen aus der „Missa Pastoralis“ von Hans-Jürg Sommer oder zur von Dr. Weiß selbst komponierten „Meditation über ein Weihnachtslied“ setzte gute beschauliche Kontrapunkte und wie Andreas Hubmann betonte „eine besondere Note“ zum Gesang des fast 30köpfigen Chors.

Viele lobten im Anschluss die hervorragende Auswahl der deutschen und bayrischen Lieder durch den Chorleiter Andreas Hubmann und auch den ruhigen Ablauf des Konzerts dank des Verbleibens der Sänger in der Apsis. Das Spektrum der mehrstimmigen Darbietungen der Sänger reichte dabei von bekanntem Liedgut wie „Leise rieselt der Schnee“ bis hin zum modernen „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern. Strahlend auch die Stimmen der drei Solistinnen Steffi Weiß, Simone Schön und Rosi Jung.

Die neun Hahnbacher Sänger überzeugten mit dem oberpfälzischen „Und eitz is halt Winter worn“ und luden dabei zum Sinnieren und Ruhigwerden ein. Sie wünschten allen adventliche Menschfreundlichkeit und Nächstenliebe beim „Wos eppa des bedeut“ von Hans Berger.

Auch der Hahnbacher Pfarrer Dr. Christian Schulz brachte mit sicherem Vortragen von weihnachtlichen Texten bewusst „Licht und Wärme“ ins Gotteshaus. Da flüsterten Schneeflocken allen zu, Lebenssinn im „Schenken von Freude und Frohsinn“ zu finden. Auch begleitete man sensible Tiere in Bethlehems Stall und spürte intuitiv jenem unaussprechlichen Geheimnis der Geburt Jesu nach.

Stehender Applaus dankte allen Darbietenden für die gewohnt gute vorweihnachtliche Einstimmung, welche eine Zugabe erforderte.

Top