24-Stunden-Turnier des Dart-Clubs Tiffany

Sich beim Darten messen, Spaß haben und gleichzeitig Gutes tun, das war der Anspruch für ein 24-Stunden-Turnier des Dart-Clubs Tiffany zusammen mit der Dart-Liga Amberg-Sulzbach. Vom Freitag- bis zum Samstagnachmittag standen ununterbrochen Dart-Amateure und Ligaspieler vor der elektronischen Dartscheibe, um  ihre Pfeile oder Spicker zu werfen. Bei dieser rein mentalen Sportart geht es darum, mit Geschick und hoher Konzentration das anvisierte Feld auf der Scheibe zu treffen.

2019 musste das Dart-Turnier coronabedingt ausfallen, umso größer war das Interesse in diesem Jahr. Von den etwa vierzig Frauen und Männern des Hahnbacher Dart-Clubs, die sich regelmäßig im Lokal „Tiffany“ treffen, und den 210 Mitgliedern der Dart-Liga Amberg-Sulzbach bildeten sich Mannschaften, ebenso aber kamen Laien aus der Gemeinde und dem Landkreis hinzu. Auch Schirmherr Landrat Richard Reisinger scheute sich nicht, sein Glück mit den schnellen Pfeilen zu versuchen.

Der Spaß an Sport, Spiel und Sieg war das Eine. Der  weitere Anspruch der Turnier-Spieler war, heimische Kindergärten und das Amberger Tierheim mit Spenden zu unterstützen. ThomasWild vom Hahnbacher Dart-Club und Daniel Birkholz von der Dart-Liga AS waren schon im Vorfeld als erfolgreiche Spendensammler bei verschiedenen Firmen unterwegs, der Automatenaufsteller verzichtete auf seinen Gewinn, und auch die Startgebühren der Teilnehmer kamen nicht in die Vereinskasse. So kam der stolze Betrag von 1100 Euro zusammen, der bei einer kleinen Feierstunde vor dem „Tiffany“ verteilt wurde. Empfänger waren mit je 200 Euro der Kindergarten  „Klapperstörche“ und die Kinderkrippe „Bumenwiese“ in Hahnbach sowie der Kindergarten „Der gute Hirte“ in Süß. Über 500 Euro freute sich besonders Ingrid Malmann vom Tierheim Amberg-Gailoh.

Dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer gratulierte den erfolgreichen Turnierteilnehmern und dankte den Veranstaltern für die Mühe, das Turnier auf die Beine zu stellen und erfolgreich durchzuführen. Das Dart-Turnier sei nicht zuletzt eine gute Werbung für Hahnbach, zeige,“dass was los ist in der Marktgemeinde“.

Top