Bildportrait für Gerhard Kraus alias "Säm"

Bei der Würdigung des Kreativteams der diesjährigen 900-samma-Festspiele im Rahmen der Jahresschlusssitzung des Marktgemeinderates fehlte Gerhard Säm Kraus. Die Ehrung mit einem Bildportrait aus den Bildserien des Fotografen Bernd Müller, Sulzbach-Rosenberg, reichten nun Bürgermeister Bernhard Lindner und Festspielleiter Jürgen Huber nach. Das großformatige Bild zeigt Säm Kraus hochkonzentriert beim Dirigieren von Chor und Orchester vor dem Hintergrund des illuminierten Freialtars – ein Bild wie ein Gemälde, waren sich alle einig. Bei der Würdigung von Säm Kraus‘ Einsatz beim Festspiel stellte Jürgen Huber fest, dass dieses Gesamtwerk ohne dessen musikalischer Begeisterung und Expertise in dieser Form nicht möglich gewesen wäre. „Nur so konnten Musik, Gesang und Schauspiel zu diesem Festpiel verschmelzen“, sagte der Bürgermeister, das zusätzlich von einem selbstlosen ehrenamtlichen Engagement im gesamten Umfeld des Projekts getragen worden sei. Säm Kraus nahm sichtlich gerührt diese Auszeichnung entgegen, die einen Ehrenplatz in seinem Studio erhalten werden. Bei einer Tasse Kaffee blickten die drei noch auf manche Festspiel-Anekdote zurück.

Top